werst und pap

Internationale Mediation


Gerade bei internationalen Kindschaftskonflikten, insbesondere bei Kindesentführung
im Zusammenhang mit dem Haager Übereinkommen über die zivilrechtlichen Aspekte
internationaler Kindesentführungen (HKÜ) sowie bei Umgangsreglungen bi-nationaler
Eltern und Kinder, wird in zunehmendem Maße von Mediation in Form von
Co-Mediation Gebrauch gemacht. Diese Co-Mediation läuft so ab, dass ein
Mediatorenpaar bestehend aus 2 Mediatoren ( Frau / Mann ) aus unterschiedlichen Berufsbereichen und aus den entsprechenden Ländern der jeweiligen Parteien
zusammen die Mediation durchführen. Diese Mediatoren sind in speziellen Fortbildungsveranstaltungen auf die interkulturellen Konflikte vorbereitet worden und
haben auch die entsprechenden Fremdsprachenkenntnisse (www.bafm-mediation.de/international).

Nach oben

Nach unten
mediation
MediationMediationKontaktKontakt
  Mediation